Erfolgreicher Kampf um Lehrerstellen

Heute hat der Vorsitzende des Bezirkspersonalrats bekanntgegeben, dass sich unser Kampf um Lehrerstellen am Untermain gelohnt hat. Hier die Nachricht im Wortlaut:
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
unser intensiver Kampf um eine bessere Lehrerversorgung in Unterfranken hat sich gelohnt.
Die heute vom Kultusministerium bekanntgegebenen Zahlen zur Einstellung und zum Lehrerausgleich 2017 sind für Unterfranken sehr positiv ausgefallen.

a) Von den 216 in Unterfranken anstehenden Einstellungen (Beamten-Planstellen) bleiben uns 166 erhalten (77%); nur 50 müssen wir nach Oberbayern abgeben. Das bedeutet, dass alle verheirateten Bewerber(innen) und mehr als 90 ledige Bewerber(innen) in Unterfranken verbleiben können und eine Beamten-Planstelle erhalten. Zahlen des Jahres 2016: Von 195 blieben 60 in Ufr (31%); 135 nach Obb.
b) Zusätzlich werden 60 Lehrerinnen und Lehrer aus Oberbayern zurückversetzt. Bei 125 vorliegenden Rückversetzungsanträgen ist das eine Quote von fast 50 %. Letztes Jahr: 20 Rückversetzungen aus Oberbayern
Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen, die in den letzten Monaten mitgeholfen haben, unsere unterfränkische Lehrerbedarfslage gegenüber der Schulverwaltung, der Politik, der Presse und der Öffentlichkeit sehr intensiv und umfassend darzustellen.
Mit besten Grüßen
Gerhard Bleß